Allgemeine Anforderungen an Objekte für „MERE“ Märkte

  • Standort der Mietobjekte: Orte mit der Einwohnerzahl ab 30.000 und in unmittelbarer Nähe von anderen Ortschaften, in Industriegebieten mit guter Anbindung, in der Nähe von Hauptverkehrsstraßen, etc.
  • Bequemer und behinderten gerechter Zugang zum Gebäude, einfache Einfahrt
  • Zulassung für einen Lebensmittelmarkt
  • Das Gebäude und die Räumlichkeiten dürfen sich nicht auf eingezäunten Flächen befinden mit der separaten Auffahrt (geschlossene Stützpunkte, Fahrzeugparken, Verkehrsbetriebe)
  • Parkplatz mindestens für 30-40 Autos gleichzeitig
  • Ungehinderter Betrieb des Markts von 09:00 bis 21:00 Uhr
  • Verkaufsfläche von 800 bis 1200 qm
  • Lage im Erdgeschoss
  • Die Verkaufsfläche besteht nicht aus kleinen Räumlichkeiten
  • 2 Eingänge: zentraler Eingang (für Kunden) und Eingang für Warenanlieferungen mit der Zufahrt für LKW
  • Höhendecke (ab 3,6 m), wenn möglich
  • Der Boden ist eben, staubabweisend, abwischbar, aus Beton oder Marmorsplitt mit Polymerbeschichtung in allen Räumlichkeiten und hält einer Belastung von 3 T/qm stand. Die Garantie für die Beschichtung beträgt mindestens 5 Jahre
  • Personalräume (Büro des Filialleiters, Umverpackungsraum)
  • Räumliche Kapazität für einen Kühlraum auf der Verkaufsfläche mit der Größe 8%-10% von der Fläche der Räumlichkeiten mit Beleuchtung und Temperatur 0-4 °C
  • Schwerlastregale für die Warenplatzierung auf der Verkaufsfläche
  • Wände, Decke, Säulen in Räumlichkeiten sind mit einer hellen Farbe gestrichen
  • Das Dach lässt kein Niederschlag eindringen
  • Wasserversorgung (kaltes und warmes Wasser), ein funktionierendes Abwassersystem
  • Heizung (Raumtemperatur mindestens 18°С in Winterzeit)
  • Raumtemperatur höchstens +24°С in Sommerzeit
  • Stromversorgung (Kapazität mindestens 40 kW)
  • Beleuchtung mit Tageslichtlampen nicht weniger als 300 Lux
  • Feueralarmanlage, die von der darauf spezialisierenden Organisation zertifiziert ist. Die Räumlichkeiten sollen Brandschutzanforderungen entsprechen.
  • Alarmanlage, Anbindung der Alarmanlage an den Wachdienst, Alarmtaste
  • Videoüberwachung, die die Ware auf der Verkaufsfläche und in der Lieferzone schützt, mit Notstromversorgung und Speicherung des Materials für 2 Wochen
  • Möglichkeit einen Vertrag über Geldtransport täglich ohne Ruhetage 1-2 Stunden vor der Schließung des Ladens abzuschließen
  • Lüftungssystem
  • Überdachter Vorraum für Kunden und Vorraum in der Lieferzone mit dem Torluftschleier
  • Tor in der Lieferzone
  • Telefon- und Internetanschluss
  • Unterlagen, die für die staatliche Anmeldung des Mietvertrags erforderlich sind (Eigentumszertifikat, Katasterausweis für die Fläche, die der Mietfläche entspricht)

Wo suchen wir?
Zum Ausbau unseres Filialnetzes suchen wir geeignete Standorte deutschlandweit.